zum Inhalt springen

Assoziierte

 

Die Aufnahme in das Graduiertenkolleg als assoziiertes Mitglied ist jederzeit möglich. Informationen zum Aufnahmeverfahren und den Bedingungen finden Sie im Folgenden.

Aufnahmeverfahren für Assoziierte:

Wenn Sie als „Assoziierte(r)“ von unserem Programm und Netzwerk profitieren möchten, können Sie sich ganzjährig um die Aufnahme bewerben.

Voraussetzung:

Für die Aufnahme als Assoziierte(r) des Graduiertenkollegs KoM ist die Durchführung einer fachdidaktischen Promotionsarbeit im Bereich der Sonderpädagogik/Inklusion oder die enge Verknüpfung der derzeitigen wissenschaftlichen Arbeit mit dem Forschungsgebiet Voraussetzung.

Bewerbungsverfahren:

Um als Assoziierte(r) aufgenommen zu werden, richten Sie bitte ein einseitiges Motivationsschreiben und die üblichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) an das Koordinierungsbüro. In dem Schreiben sollen Sie darlegen:

  • wie Sie durch Ihre Expertise und Ihr Projekt zur Entwicklung des Graduiertenkollegs beitragen und unsere DoktorandInnen unterstützen können.
  • wie die Vernetzung innerhalb des Graduiertenkollegs ihr Promotionsvorhaben unterstützen kann und Ihre wissenschaftliche Arbeit erweitert.

Nachdem Sie Ihre Unterlagen eingereicht haben, entscheidet der Vorstand des Kollegs über Ihre Aufnahme. Der Bescheid geht Ihnen innerhalb weniger Wochen zu.

Das erwartet Sie:

  • Nehmen Sie kostenfrei an allen KoM-Veranstaltungen teil, wie der jährlichen Winter- und Summer School sowie den DoktorandInnen Retreats.
  • Profitieren Sie von unseren Kontakten zu Schulen der Region Köln.
  • Vernetzen Sie sich mit unseren DoktorandInnen während der DoktorandInnen-Kolloquia, Softskillkurse oder Stammtischrunden.

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Als aktives Mitglied des Graduiertenkollegs gestalten Sie die Diskussionskultur innerhalb der Veranstaltungen des KoM mit und ergänzen durch Ihre Beiträge und Ihr Fachwissen den wissenschaftlichen Austausch.
  • Zusätzlich bringen Sie Ihre Kontakte mit in das Netzwerk des Kollegs ein.
  • Sie vernetzen sich mit den DoktorandInnen sowie BetreuerInnen des KoM und tragen somit zur kollegialen, offenen Atmosphäre des Graduiertenkollegs bei. 
  • Sie informieren das Graduiertenkolleg jährlich über den Stand Ihres Forschungsprojektes durch einen kurzen Fortschrittsbericht.